Autor: Martin Busen

Zurzeit singe ich Mozart-Arien vor allem im Übezimmer zu Hause. Aber dank der Frankfurter Initiative KULTURZEITERIN bin ich nicht vollkommen vereinsamt. Und: Die Initiative hat mir eine Finanzspritze von 500 € zukommen lassen!„Vielen Dank“, möchte ich hier mal laut und
Verwendete Schlagwörter:

Dass es diese Sendung mittlerweile auch im Radio gibt, wusste ich nicht. Bis der WDR mich fragte, ob ich für eine Sendung im WDR-Kinderradio zum Thema „Stimme“ ein Interview gebe. Der Ausschnitt mit mir, in dem ich erzähle, singe und

Vor einiger Zeit schrieb ich eine Frage an die Kolumne „Gute Frage“ vom Magazin der SZ. In der Ausgabe vom 4. Oktober 2019 könnt ihr die sehr köstliche Antwort von Johanna Adorján lesen. Hier meine Frage: »Ich bin Opernsänger und

„Licht, Lied, Ludwigskirche“, unsere Konzerte im November 2019 waren ein Fest für die Sinne. 14 Student*innen der Hochschule Rosenheim zauberten mit Licht, Elisabeth Seitenberger zauberte mit der Klarinette, ich durfte Lieder singen von Strauss, Reger, Wagner, Alma & Gustav Mahler.
Verwendete Schlagwörter:

„… durch Dämmergrau in der Liebe Land, in ein mildes, blaues Licht.“ So endet das Lied „Traum durch die Dämmerung“ von Richard Strauss – das Changieren und Ineinanderfließen von Farben hatte ich vor meinem inneren Auge, als ich dieses Lied
Verwendete Schlagwörter: , ,

Wenn ich an dieses Lied von Richard Strauss denke, steigen in meinem Kopf sofort Bilder von berühmten Sängerinnen und Sängern bei bedeutenden Musikfestivals auf. Von den 60er-/70er-Jahren bei den Salzburger Festspielen, den Münchner Opernfestspielen, mit Lucia Popp oder Gundula Janowitz